Tag der Gänsehautmomente - Melou x Blogger4Charity

Als der Wecker letzte Woche Samstag um 4.00 Uhr klingelte, fiel es mir ausnahmsweise nicht schwer aufzustehen. Ich war direkt hellwach und verspürte ein Gefühl, das ich sonst nur kenne, wenn man nachts aufsteht, um in den Urlaub zu fahren.
Es war die Vorfreude, die sich in mir breitmachte. Die Vorfreude nach Berlin zu fahren und Teil des Blogger4Charity Events sein zu dürfen. Ich war so gespannt Elisa wiederzusehen und endlich auch Marlene persönlich kennenlernen zu dürfen. Ich war gespannt, was mich den Tag über erwarten würde und fieberte dem Event aufgeregt entgegen.

Ich möchte vorwegnehmen, dass all meine Erwartungen an diesen Tag und dieses Event übertroffen worden sind!
Schon als wir am E-Werk ankamen, war ich von den vielen Menschen, die auf den Einlass zum Event warteten, überwältigt. Für mich war es spannend zu beobachten, dass sich viele der Mädels scheinbar kannten. Sie folgen sich gegenseitig auf Instagram, kommunizieren dort und unterstützen sich so gegenseitig auf ihren schweren Krankheitswegen. So viel Lebensfreude, die aus ihren Augen strahlte, als sie sich das erste Mal wirklich sahen und umarmen konnten, sorgte für meinen ersten Gänsehautmoment an diesem Tag.

Auch im E-Werk konnte man sehen, dass das Ganze Event für die #blogger4charitycrew eine Herzensangelegenheit gewesen ist. Überall ragten rosa und weiße Luftballons zur Decke hinauf, die den großen Raum in einen wahren Mädchentraum verwandelten.
Es gab verschiedenen Ständen, an denen man geschminkt, gestylt oder aber auch tätowiert werden konnte. Ich muss gestehen, dass mir das Event auch ohne Tattoo unter die Haut ging, denn als der Blogger4Charity-Chor sein Programm mit dem Lied „This is me“ startet, war für mich der nächste Gänsehautmoment garantiert. Beim Refrain setzte dann das Publikum mit ein und ich muss gestehen, dass ich den Tränen nahe war. Es war ein Moment, in dem ich realisierte, wie stark diese jungen Frauen um mich herum sind. Diese Lebensfreude, die alle trotz schweren Schicksalsschlägen ausstrahlten, wirkte auf mich wahnsinnig inspirierend. Fast schon ein bisschen ehrfürchtig blickte ich in die Runde und hätte am liebsten jedem einzelnen gesagt, wie fasziniert ich von ihm, seinem Mut und seiner Kraft bin – einfach beeindruckend!
Es war so schön zu sehen, dass die die #blogger4charitycrew genau das geschafft hat, was sie sich für diesen Tag als Ziel gesetzt hatte: Den jungen Frauen ein Stück Normalität zurückzugeben. 

Auch die DKMS life, denen Teile der Ticketerlöse zugute kamen, knüpfen an genau diesem Gedanken der #blogger4charitycrew an. Sie wollen die Mädchen und Frauen mit Kosmetikseminaren dazu ermuntern, neuen Lebensmut zu gewinnen. Sie sollen sich wohl fühlen, wieder als Frau sehen und so neue Lebensqualität aufbauen. Bei so viel Herzlichkeit, die Ruth und Theresa als Vertreterinnen der Organisation ausstrahlten, lag für uns nahe, dass auch Melou sie bei ihrem Vorhaben unterstützen möchte.
Umso mehr freuen wir uns, dass unser erstes gemeinsames Projekt bereits in Planung ist und wir es kaum erwarten können euch mehr davon zu berichten. Ihr dürft gespannt sein. :)

Liebste Grüße,
Katharina